Gewächshaus-Schnegel

Lehmannia valentiana (A. Férussac 1823)

Lehmannia valentiana
Gewächshaus-Schnegel (Lehmannia valentiana) aus Victoria, Vancouver Island, British
Columbia, Kanada. Bild: Kristiina Ovaska, (Slugs and snails of British Columbia).
 

Beschreibung: Der Gewächshaus-Schnegel ist gelblicher als sein baumlebender Verwandter, der Baumschnegel (Lehmannia marginata). Er weist drei dunkle Bänder auf, davon jeweils eines an jeder Seite und eines auf dem Rücken. Der Kopf ist etwas dunkler gefärbt als der Körper und der Rückenkiel ist nur kurz. Der Schleim ist farblos. Von Lehmannia marginata, dem Baumschnegel, kann man den Gewächshaus-Schnegel vor allem anhand der Morphologie des Genitalapparats unterscheiden: Es werden Penisanhang (Appendix) und Bursa copulatrix betrachtet, die beide beim Gewächshaus-Schnegel stumpf sind, beim Baumschnegel aber spitz zulaufen.

Maße: Länge bis zu 70 mm.

Lebensraum und Verbreitung: Am deutlichsten unterscheidet sich der Gewächshaus-Schnegel vom Baumschnegel durch seine Lebensweise: Gewächshaus-Schnegel sind bodenlebende Tiere, die nicht an Bäumen empor kriechen und auch nicht auf ihnen leben. Ebenfalls unterschiedlich zum Baumschnegel ist der Lebensraum des Gewächshaus-Schnegels: Wo er eingeschleppt wurde, bewohnt er vom Menschen beeinflusste Lebensräume - wie der Name schon sagt, gehören dazu Gewächshäuser, aber auch Gärten und Baumschulen, wo er sich unter Holz, Steinen und in der feuchten Bodenstreu verbirgt.

Ursprünglich stammt der Gewächshaus-Schnegel von der Iberischen Halbinsel, von wo aus er wahrscheinlich in West-Italien (Ligurien nahe der französischen Grenze) eingeschleppt wurde. Vom Menschen verbreitet wurde er auf den Britischen Inseln (England, Irland und die Kanalinsel Jersey), in Mitteleuropa zwischen Frankreich und Südschweden, auf Malta, sowie in Russland. Vielfach wurde der Gewächshaus-Schnegel auch außerhalb Europas eingeschleppt, so zum Beispiel in Südafrika und den USA wo er an der Westküste seltener auch im Wald auftritt.

Verwandte Arten: Der Gewächshaus-Schnegel ist äußerlich praktisch nicht vom Östlichen Schnegel (Lehmannia nyctelia), zu unterscheiden, der ursprünglich in Mittel- und Osteuropa, zwischen Deutschland und Bulgarien, vorkommt. Eine genaue Unterscheidung erfordert eine anatomische Untersuchung des männlichen Genitaltraktes: Bei Lehmannia valentiana ist der Penis eher kurz ausgebildet und verfügt über einen kurzen und stumpfen Penisanhang, der andererseits Lehmannia nyctelia fehlt.

Mollbase: Lehmannia valentiana.
NABU Niedersachsen: Gewächshausschnegel - erstes Freilandvorkommen in Niedersachsen.
Animal Base: Lehmannia valentiana species homepage
Terrestrial Mollusc Tool: Lehmannia valentiana.
Herbert, D.; Kilburn, D. (2004): A field guide to the land snails and slugs of eastern South Africa; p. 297 f.